Im Laufe der angewandten gestalterischen Tätigkeiten entstand oft die Anforderung, ein Denkmal oder einen Gedenkraum zu schaffen. Diese sind meist mit Schrift verbunden.

Wettbewerb für das Martin-Luther-Denkmal in Berlin an der St. Marien-Kirche. Das gesamte Evangelium nach Johannes ist auf den Aussenwänden mit von innen herausleuchtender Schrift zu lesen. Der Entwurf kam in die Endrunde der letzten sechs.

Gedenktafeln der im Ersten Weltkrieg gefallenen Mitarbeiter bei Krupp hinter Waffenschrott, wie er noch heute in Nordfrankreich und Flandern gefunden wird. Essen, 2014

Denkmal der toten Bergleute im Saarland 2012. Alle über 2000 namentlich bekannten Bergleute, die bei der Arbeit ihr Leben verloren, sind auf dem Denkmal in Schiffweiler-Reden festgehalten.

Alle Fussballspiele aller Ligen im Bereich des Deutschen Fussballbundes des letzten Spieltags im 20. Jahrhundert auf einer 172 m breiten und 4 m hohen Leinwand im Gasometer Oberhausen, 2000

Denkmal der Einfahrt auf das Prinz-Albrecht-Palais Gelände, dargestellt mit den umgekippten Torpfeiler, die durch ein einfaches Dach geschützt werden. Abgrabungen erlauben die barrierefreie Begehung. Berlin, 1997

Gedenkraum ›Unterwerfung – Vertreibung – Vernichtung‹ anlässlich der Ausstellung ›Amerika 1492–1992 – Neue Welten – Neue Wirklichkeiten‹, Berlin, Martin-Gropius-Bau, 1992

Hamburg, St. Michaelis – eine grossartige evangelische Barockarchitektur – mit Dank für die Führung durch Dombaumeister Joachim Reinig, 2. Mai 2017, 13:08 Uhr

© 1975-2018 by Jürg Steiner